28. Juni 2016

The books I've read

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal ganz untypisch für mich einen Post über die Bücher, die ich in diesem Monat gelesen habe.
Ich möchte ganz gerne anmerken, dass ich bis vor nicht all zu langer Zeit nur Bücher gelesen habe, wenn ich durch die Schule dazu verpflichtet war... ja, darauf bin ich nicht sonderlich Stolz.

Alles begann mit Grey
Die Triologie Fifty Shades of Grey ist ja sehr bekannt. Ich habe sie bereits durch, als Hörbuch. Ich habe gemerkt wie spannend ich die Geschichte finde und mir das Buch Grey gekauft, welches ich sehr gerne lese. Es ist für mich aber sehr untypisch, dass ich ein Buch einer US-Serie vorziehe, was nur für das Buch spricht. Ich kann es  euch daher nur empfehlen. Ich finde auch, dass Christian selber erzählt toll, da man sich ähnlich wie Ana fragt, was Mr Grey sich teilweise denkt. Vor allem ist Christian aus Anas Sicht sehr kompliziert, was man so nicht bestätigen kann. Ich würde mir wünschen, dass es den Rest der Triologie auch noch aus Christians Sicht gibt.

Ich habe mich übrigens dafür entschieden die Triologie auch noch mal zu lesen.Was das die Geschichte so besonders macht ist meiner Ansicht nach nicht die BDSM Beziehung oder etwas in der Richtung. Ich finde es viel interessanter zu überlegen, dass beide noch nie für jemanden so starke Gefühle hatten. Wie sie Hürden nehmen, wie sie leiden und glücklich sind. Ich finde es ist einfach mal realistischer und etwas anderes als diese anderen Schnulzen. Die typische Geschichten sind ja eigentlich immer nach Romeo&Julia geschrieben. Das Mädchen ist aus gutem Haus und ihre Eltern haben etwas gegen die Beziehung. Ich finde es wirklich erfrischend mal eine solche Geschichte zu lesen. Es liegt an ihnen selbst und sie sind teilweise am verzweifeln und wissen nicht weiter, aber wissen, dass es irgendwie weiter gehen muss. Ich persönlich hoffe ja, dass die anderen Teile, also Fifty Shades of Grey Gefährliche Liebe und Befreite Lust auch noch aus Christians Sicht erscheint. Als Charlie Tango zum Beispiel abstürzt, als Christian, Ana einen Antrag macht ( Teil 2), als Ana im Krankenhaus liegt und als sie ihm erzählte, dass Christian und sie Eltern werden (Teil 3). Für mich sind das alles Stellen an denen ich sehr gerne wüsste was, der eigentlich so beherrschte Christian T. Grey so dachte. Ich kann euch die Bücher nur empfehlen!

,
Geheimes Verlangen ist der erste Teil und ich kann euch nur eins sagen, das Buch ist viel besser als der Film!
Ich finde es schade, dass im Film nur die BDSM Geschichte im Fokus steht, dabei geht es um viel mehr als das. Im ersten Teil geht es hauptsächlich drum ob Ana,Christians Vorschlag einwilligt. 

Im zweiten Teil- Gefährliche Liebe - gibt es meines Erachtens, sehr viel Drama. Beide beschäftigen sich sehr mit den eigenen Zweifeln, an sich. 

Befreite Lust - ist auch mit sehr viel Drama gefüllt, was ich immer wieder verblüffend fand, ist wie sehr man sich doch zu einer fiktiven Figur verbunden fühlen kann und quasi mit ihr leidet.

Ein ganzes halbes Jahr von Jojo Moyes hat mich schon emotional gemacht. Ich möchte nicht zu viel spoilern, da der Film ebenfalls gerade in den Kinos ist. (Auf den ich auch schon gespannt bin) Jedenfalls finde ich das Buch sehr gut, auch hier ist die Liebesgeschichte nicht dieses gewöhnliche trara welches nach Shakespeares Romeo und Julia geschrieben wurde. Ich finde es super geschrieben und die Geschichte hat mich wahnsinnig gerührt. Ich bin außerdem froh, dass ich es lesen konnte bevor ich den Film gucken werde.

Anleitung zum Umgang mit schwierigen Menschen- in dem Buch thematisiert Rattner ´, bestimmte Charakterzüge und besonders deren Herkunft. Die Ursache zu können soll wiederum helfen mit diesen Menschen umzugehen. Jedem, der sich für Psychologie interessiert kann ich dieses Buch empfehlen. 

Außerdem habe ich How to be a Parisian gelesen. Ein sehr tolles Buch wie ich finde!

Books I'd love to read

Tess von den d'Urbervilles 
Thomas Hardy brachte 1891 mit Tess einen Klassiker der britischen Literatur heraus. Ich persönlich habe noch keines der Bücher gelesen, die heute zu diesen Klassikern gehören. Ich würde aber ganz gerne meinen Horizont erweitern. Außerdem denke ich wenn Bücher so lange, so erfolgreich sind, dass sie noch über ein Jahrhundert später so bekannt sind, müssen sie es wirklich wert sein.
Wer FSOG gelesen hat, der kennt auch das ein oder andere Zitat. Ich kenne die Handlung in etwa, deshalb nochmal eine kurze Erklärung zu dem Zusammenhang. 

Warum sagtest du mir nicht, dass von männlichen Wesen Gefahren drohen?
Warum warntest du mich nicht?
Die vornehmen Damen wissen, wovor sie sich zu hüten haben,
weil sie Romane lesen, die ihnen diese Schliche schildern
Thomas Hardy 

In FSOG ist dies ein Zitat welches Christian zu der Erstausgabe von Tess, auf ein Kärtchen geschrieben hat. In dem Roman wird Tess von Alec vergewaltigt. Daraufhin fragt sie ihre Mutter wieso sie sie nicht gewarnt hätte. In FSOG1 wird wieder und wieder erwähnt, dass sie die Wahl hat zwischen Erniedrigung oder Bewunderung. Also Alec, der Tess vergewaltigt hat steht für die Erniedrigung, welche Ana zu erst auch wählt, Angel steht für die Bewunderung.

Ein ganz neues Leben
Es ist die Fortsetzung des Bestsellers ein ganzes halbes Jahr. Jojo Moyes schreibt wie Louisas Leben weiter geht. 

Stolz und Vorurteil
Es ist ebenfalls ein britischer Klassiker, von Jane Austen.

Ich hoffe euch hat der Post gefallen. 
Liebe Grüße
Laura 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen